Dienstag, 16. Juli 2024
Notruf: 118 oder 112
 
   

Naturgefahrenbulletin Schweiz

Naturgefahrenwarnungen des Bundes

  1. Die Warnungen für den Genfer- und den Bodensee bleiben bestehen. Die Warnungen für die Rhone und die Aare werden aufgehoben.


  2. Die Pegel des Genfer- und des Bodensees sind nach wie vor erhöht. Für die Rhone wird eine Warnung der Gefahrenstufe 2 ausgegeben.


  3. Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagabend sind im Mittel- und Südtessin gebietsweise 40 bis 80 mm, im Mendrisiotto lokal bis 90 mm Niederschlag gefallen. Im Misox, Bergell und im Oberengadin waren es meist 25 bis 50 mm. Der Wasserstand der Seen bleibt hoch. Aufhebung der Warnungen für die Rhone, die Urner Reuss, den Alpenrhein, den Inn und die Alpensüdseite.


  4. Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagabend sind im Mittel- und Südtessin gebietsweise 40 bis 80 mm, im Mendrisiotto lokal bis 90 mm Niederschlag gefallen. Im Misox, Bergell und im Oberengadin waren es meist 25 bis 50 mm. Rhein, Rhone, Inn, Ticino und Urner Reuss werden weiterhin mit Gefahrenstufe 2 (mässige Hochwassergefahr) bewarnt. Für den Lago di Lugano und den Brienzersee wird eine Warnung ausgegeben. Am Bodensee gilt immer noch die Gefahrenstufe 3 (erhebliche Hochwassergefahr).


  5. Bis am Freitagabend werden auf der Alpensüdseite und im angrenzenden Graubünden intensive gewittrige Niederschläge erwartet. In Teilen Mittelbündens und im Oberengadin muss mit Niederschlagsmengen von 50 bis 100 mm, auf der Alpensüdseite mit 80 bis 150 mm gerechnet werden. Rhein, Rhone, Inn, Ticino und Urner Reuss werden weiterhin mit Gefahrenstufe 2 (mässige Hochwassergefahr) bewarnt. Für den Lago di Lugano und den Brienzersee wird eine Warnung ausgegeben. Am Bodensee gilt immer noch die Gefahrenstufe 3 (erhebliche Hochwassergefahr).


  6. Zwischen Donnerstagnachmittag und dem späten Freitagabend werden auf der Alpensüdseite und im angrenzenden Graubünden intensive gewittrige Niederschläge erwartet. In Teilen Mittelbündens und im Oberengadin muss mit Niederschlagsmengen von 50 bis 100 mm, auf der Alpensüdseite mit 80 bis 150 mm gerechnet werden. Am Rhein, Rhone, Inn, Ticino, Urner Reuss gilt Gefahrenstufe 2 (mässige Hochwassergefahr). Der Bodensee wird weiterhin mit der Gefahrenstufe 3 (erhebliche Hochwassergefahr) bewarnt.


  7. Der Bodensee wird neu mit der Gefahrenstufe 3 (erhebliche Hochwassergefahr) bewarnt. Am Genfersee gilt die Warnstufe 2.


  8. Die Warnung der Gefahrenstufe 4 für den Bodensee bleibt bestehen. Der Ausfluss aus dem Bodensee befindet sich in der Stufe 2. Der Genfersee wird nach wie vor mit der Gefahrenstufe 2 bewarnt. Alle anderen Warnungen werden aufgehoben.


  9. Ein weiterer Anstieg der Abflüsse wird v.a. an Ticino, Inn und Alpenrhein erwartet. Basierend auf aktualisierten Vorhersagen wurden die Gefahrenstufen an Inn und Rhone am Samstagabend erhöht. Die bestehenden Warnungen bleiben erhalten, Entwarnungen werden voraussichtlich am Montag erfolgen.


  10. Ein weiterer Anstieg der Abflüsse wird v.a. an Ticino, Inn und Alpenrhein erwartet. Basierend auf aktualisierten Vorhersagen wurden die Gefahrenstufen an Inn und Rhone am Samstagabend erhöht. Die bestehenden Warnungen bleiben erhalten, Entwarnungen werden voraussichtlich am Montag erfolgen.

Wichtige Nummern

Allgemeiner Notruf 112
Feuerwehr 118
Polizei 117
Sanität 144
REGA 1414
TOX Vergiftungen 145

Mitmachen bei uns

Feuerwehr Worb   Jugendfeuerwehr Worb

Ansprechpartner / Kontakt

Kommandant
Maj Thomas Rupp, 079 378 99 05, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hptm Roland Probst, 079 334 56 23, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FW-Einsatzzentrale Worb
031 839 18 18
(nur während Einsätzen besetzt)

Insektengruppe Worb
Infos hier: Insektengruppe